ARTIKEL/TESTS / AMD Athlon 64 3200+ auf dem Prüfstand
Vorwort

Nachdem wir nun eine sehr sehr lange Zeit von AMD´s siebter Prozessor-Generation begleitet wurden, ist seit wenigen Wochen die nun achte Generation auch im Desktop-Bereich erhältlich. Die beiden neuen Boliden, Athlon 64 und Athlon 64 FX, sind unter anderem in der Lage aktuellen und kommenden 64 Bit Code zu berechnen und somit deutlich schneller zu agieren. Aktuell ist jedoch die Unterstützung dieser Technik noch ein wenig mager, da Entwickler Microsoft bisher noch kein 64 Bit taugliches Windows veröffentlicht hat und somit aktuell nur Linux den 64 Bit Betrieb des neuen AMD Athlon bieten kann. Entsprechende Applikationen und Spiele werden wir wohl auch erst im nächsten Jahr verstärkt zu sehen bekommen, was die Karten im Bereich der Performance wiederum neu mischen wird.

Natürlich hat sich auch an der Hardware der Prozessoren einiges verändert, was wir noch auf den folgenden Seiten ausführlich unter die Lupe nehmen werden. Die 8. Generation unterscheidet sich nicht nur von der bisherigen siebten, sondern auch untereinander: Athlon 64 auf Basis des Sockel 754 und Athlon 64 auf Sockel 940 Systemen. Wie sich die beiden neuen 64 Bit Athlons von AMD voneinander unterscheiden werden wir ebenfalls noch klären. Wer sich vorab noch ein wenig im Bereich von 64 Bit schlau machen will, kann gerne einen Blick in einen unserer vergangenen Artikel werfen: Athlon 64 Architektur und 64 Bit im Detail. Aber auch in diesem Artikel werden wir die gesammelten Informationen noch einmal für sie aufbereiten. Dies soll es bis dahin mit unserem Vorwort gewesen sein. Mehr zum Athlon 64, dessen Unterschiede im Vergleich zum 64 FX, der Performance der 8. Generation und den erhältlichen Chipsätzen, erfahren sie im Laufe des Artikels...

Bevor wir nun direkt mit dem Vergleich der aktuellen Prozessoren von AMD und Intel durchstarten, wollen wir uns noch einmal recht herzlich bei unserem Partner AMD Deutschland für die Bereitstellung eines Athlon 64 3200+ bedanken. Ein großes Dankeschön geht auch an Online-Shop OC-Card, welcher uns den Zalman 7000AlCu zur Verfügung gestellt hat, ebenso wie Shuttle Deutschland das neue AN50R.

Die (unendliche) Geschichte

Nach unendlichen Verschiebungen des Release und zahlreichen Änderungen der Prozessor-Roadmap, wurde der Athlon 64 nun schließlich am 23. September offiziell vorgestellt bzw. in den Markt eingeführt. Erstmals machte AMD den User auf den Hammer bereits im August des Jahres 2000 aufmerksam und nannte als Erscheinungsdatum das 4. Quartal 2001, was sich jedoch als etwas übertrieben darstellte. Ein knappes halbes Jahr später musste sich AMD bereits eingestehen, den K8 (damaliger Codename: Hammer) auf die erste Jahreshälfte 2002 verschieben zu müssen, was sich jedoch auch noch nicht als finaler Launchtermin herausstellte. Ein viertel Jahr nach der letzten Meldung wurde der Athlon 64 schon für Ende 2002 eingeplant und wurde anschließend noch zwei weitere Male verzögert und letztlich am 23. September 2003 der Öffentlichkeit präsentiert - Eine schwere Geburt. Natürlich hat sich AMD mit den zahlreichen Verschiebungen und Verzögerungen nicht überall Freunde gemacht und hat sich letztlich selbst einem enormen Druck ausgesetzt, doch ist die Entwicklung einer komplett neuen Prozessor-Generation nicht in wenigen Wochen erledigt. Wir sind auf die Benchmarks gespannt, ob sich das Warten auf den AMD K8 letztlich wirklich gelohnt hat.

Natürlich legt man sich bei AMD nun nicht auf die faule Haut, sondern arbeitet bereits an weiteren K8-Kernen, welche schließlich die aktuellen 0,13 µm gefertigten Varianten ablösen sollen. Wie vor wenigen Wochen bekannt wurde, werden aktuell bereits schon die ersten 0,09 µm Samples in Dresden (AMD Fab 1) gefertigt. Erste Skizzen auf den AMD-Reißbrettern des K9 sollen bereits auch schon in Arbeit sein, an genauere Informationen ist aktuell jedoch noch nicht zu denken.


Autor: Patrick von Brunn
4 x 13th Gen Intel Core i3, i5 und i9 im Test
4 x 13th Gen Intel Core i3, i5 und i9 im Test
Core i9-13900KS Special Edition

Wir haben uns vier weitere Modelle der 13000er-Familie von Intel zur Brust genommen: Core i3-13100F, Core i5-13400F, Core i5-13500 und das Flaggschiff Core i9-13900KS Special Edition. Mehr dazu im Test.

Intel Core i9-13900K und i5-13600K im Test
Intel Core i9-13900K und i5-13600K im Test
Core i9-13900K und i5-13600K

Mit dem Core i9-13900K und dem Core i5-13600K werfen wir heute einen Blick auf zwei Intel Core-Prozessoren der 13. Generation. Wie sich die Raptor Lake S-CPUs in der Praxis schlagen, lesen Sie im Test.

AMD Ryzen 7 5800X Prozessor im Test
AMD Ryzen 7 5800X Prozessor im Test
AMD Ryzen 7 5800X

AMD kündigte auf der diesjährigen CES bereits Zen 4 und die AM5-Plattform an. Bevor die nächste CPU-Generation ins Haus steht, testen wir mit dem Ryzen 7 5800X einen Zen 3 basierten Prozessor von AMD.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.