ARTIKEL/TESTS / Ada Lovelace: KFA2 RTX 4090 SG (1-Click OC)
Vorwort

Nachdem in den letzten Wochen viel spekuliert wurde, präsentierte Nvidia Ende September die lang ersehnte GeForce-RTX-40-Serie. Auf Basis der neuen Ada-Lovelace-Architektur soll die RTX-40-Serie einen bedeutenden Generationswechsel in Sachen Leistung und Effizienz bieten. Architektur-Verbesserungen, die eng mit der TSMC-4N-Prozesstechnologie gekoppelt sind, führen zu einer bis zu 2-fachen Verbesserung der Energieeffizienz, so Nvidia über die neuen GPUs. Dabei steht die Serie auch für eine neue Ära des Echtzeit-Raytracing und des neuralen Renderings, das KI zur Erzeugung von Pixeln nutzt.

Zu Beginn der neuen Generation wird es zunächst drei Modelle der 4000er-Familie geben. Die RTX 4090 ist die schnellste Gaming-GPU (AD102), gefolgt von der RTX 4080, die in zwei Konfigurationen und im November zu Preisen ab 1.199 US-Dollar bzw. 899 US-Dollar erhältlich sein wird. In komplett per Raytracing berechneten Spielen ist die RTX 4090 mit DLSS 3 bis zu vier mal schneller als die RTX 3090 Ti der letzten Generation mit DLSS 2. Außerdem ist sie in aktuellen Spielen bis zu zwei mal schneller bei gleichbleibendem 450W-Stromverbrauch. Sie verfügt über 76 Milliarden Transistoren, 16.384 CUDA-Cores und 24 GB GDDR6X-Speicher. Seit dem Verkaufsstart am 12. Oktober sind entsprechende Karten zu einem Preis ab 1.949 Euro (UVP) erhältlich.

Mit der GeForce RTX 4090 SG (1-Click OC) haben wir uns ein Custom-Modell von KFA2 in unser Testlab geholt. Die Karte kommt mit einer Triple-Fan-Kühlung im Quad-Slot-Design inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfacher Übertaktung per „1-Click OC“-Feature. Für eine RTX 4090 muss man derzeit ca. 2.200 Euro einplanen. In unserem Review darf sich die Karte unter anderem mit verschiedenen Boliden der Vorgänger-Generation messen.

Weiterhin sind wir bei unserem Praxistest nicht nur auf die 3D-Leistung der getesteten Karten eingegangen, sondern haben außerdem die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und die entstehende Geräuschentwicklung der aktiven Kühlungen im Detail untersucht. Benchmarks bei 4K-Ultra-HD-Auflösung und Raytracing sind ebenso in unseren Grafikkarten-Reviews enthalten. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Zu guter Letzt wollen wir uns bei Hersteller KFA2 für die Bereitstellung des Testmusters bedanken.

Lesezeichen


Ada Lovelace: KFA2 GeForce RTX 4090 SG (1-Click OC) Review

Ada Lovelace: KFA2 GeForce RTX 4090 SG (1-Click OC) Review

Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
KFA2 GeForce RTX 4080 SG 16 GB im Test
KFA2 GeForce RTX 4080 SG 16 GB im Test
KFA2 RTX 4080 SG 16 GB

Nach dem Ada Lovelace Startschuss in Form der RTX 4090, baut Nvidia sein Portfolio an RTX-40-GPUs weiter aus. Wir haben pünktlich zum heutigen Launch die KFA2 GeForce RTX 4080 SG (1-Click OC) mit 16 GB VRAM im Test.

Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.

ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.