NEWS / ASUS ROG Zephyrus S17 und M16 ab sofort erhältlich
Notebooks mit 11th Gen Core und RTX 3000 Grafik
07.09.2021 16:30 Uhr    0 Kommentare

Ab sofort sind das neue ROG Zephyrus S17 (GX703) und ROG Zephyrus M16 (GU603) in Deutschland im Handel erhältlich. Ausgerüstet mit Core-Prozessoren der 11. Generation, GeForce RTX 30er Grafik und schnellen Speicheroptionen bieten das ROG Zephyrus S17 und ROG Zephyrus M16 hohe Performance, so ASUS in seiner Pressemitteilung. Das ROG Zephyrus M16 verfügt über besonders viel Bildschirmfläche mit einem WQHD-Display im 16:10-Format, mit 165 Hz Bildwiederholrate und 3 ms Reaktionszeit. Das 17 Zoll große NanoEdge-Display des ROG Zephyrus S17 ist in zwei Versionen verfügbar: mit WQHD-Auflösung und 165-Hz-Panel oder mit 4K-Auflösung und 120 Hz Bildwiederholrate.

Das ROG Zephyrus S17 ist mit den neuesten Core Prozessoren der 11. Generation (bis zu i9-11900H) ausgestattet. Die GeForce RTX 3080 mit 16 GB dediziertem Grafikspeicher liefert ausreichende 3D-Power. Bis zu 32 GB DDR4-Dual-Channel-Arbeitsspeicher und bis zu 2 TB NVMe-PCIe SSD ermöglichen schnelle Ladezeiten und effizientes Multitasking. Durch das Design des Notebooks wird die Tastatur in einen komfortablen Winkel angehoben, damit das AAS+ Kühlsystem für optimale Luftzirkulation sorgen kann. Dank des einfachen Upgrade-Designs können Nutzer das ROG Zephyrus S17 jederzeit aufrüsten. Durch einen innovativen Mechanismus mit einer speziellen Pop-Open-Schraube ist das Panel auf der Unterseite des Notebooks leicht abzunehmen. Für ein Upgrade stehen zwei M.2 SSD-Slots zur Verfügung. Zudem ergänzt ein offener SO-DIMM Slot den platzsparenden Onboard-RAM.

Das NanoEdge-Display des ROG Zephyrus S17 ist in zwei Versionen verfügbar: Mit WQHD-Auflösung, 165 Hz Bildwiederholrate und G-SYNC sorgt es für eine besonders flüssige Bildqualität und reibungsloses Gameplay. Die Variante mit 4K-Auflösung und 120 Hz Panel ist besonders für Content Creator geeignet, die auf eine Balance zwischen brillanter Bildqualität, flüssigem Gaming und besonders hoher Helligkeit von 500 Nits setzen. Beide Display-Modelle bieten eine ultraschnelle Reaktionszeit von 3 ms und sind PANTONE-validiert.

ASUS ROG Zephyrus S17 (GX703)

ASUS ROG Zephyrus S17 (GX703) (Bildquelle: ASUS)

Das ROG Zephyrus M16 bietet mit seinem besonders schmalen Displayrahmen und einem Screen to Body Verhältnis von 94 Prozent besonders viel Bildschirmfläche. Das WQHD-Display mit 165 Hz Bildwiederholrate und 3 ms Reaktionszeit hat ein Seitenverhältnis von 16:10 und ist mit 500 Nits zudem besonders hell. In der stärksten Ausstattung verfügt das ROG Zephyrus M16 über eine GeForce RTX 3070 Grafik mit 8 GB dediziertem Grafikspeicher, einen Intel Core i9 11900H Prozessor und bis zu 32 GB Arbeitsspeicher. Das ROG Zephyrus M16 ist zudem mit bis zu 2 TB NVMe-PCIe SSD-Speicher ausgestattet. Dabei bleibt es ultrakompakt und bietet flexible Möglichkeiten für Spiele, Arbeit und Entertainment mit einem Gewicht von nur 1,9 Kilogramm und einem 180°-Scharnier.

Beide Gaming-Notebooks verfügen über zahlreiche Möglichkeiten für schnelle und vielseitige Konnektivität, darunter auch ein Thunderbolt 4 USB Typ-C Port mit Ladefunktion. Die Kamera mit 3D-Noise-Reduction-Technologie bietet herausragende Bildqualität selbst bei schlechten Lichtverhältnissen, während das Dolby Atmos mit sechs Speakern für ein gewaltiges Sound-Erlebnis sorgt. WiFi 6 ermöglicht eine viermal schnellere Datenrate und verbesserte Stabilität der Verbindung.

Das ROG Zephyrus S17 ist ab sofort ab 2.799 Euro in Deutschland verfügbar. Das ROG Zephyrus M16 wechselt ab sofort ab 1.799 Euro in Deutschland den Besitzer.

Quelle: ASUS PR - 07.09.2021, Autor: Patrick von Brunn
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.