Nvidia stellt GeForce-RTX-SUPER-Familie vor


Erschienen: 04.07.2019, 06:00 Uhr, Quelle: Nvidia PR - 02.07.2019, Autor: Patrick von Brunn

Bereits am Dienstag erweiterte GPU-Entwickler Nvidia seine Produktpalette mit der Einführung von GeForce RTX 2060 SUPER, GeForce RTX 2070 SUPER und GeForce RTX 2080 SUPER. SUPER steht, so Nvidia in seiner offiziellen Pressemitteilung, für erstklassige Gaming-Leistung und Echtzeit-Raytracing für aktuelle und kommende Spiele. Die neuen GeForce-RTX-SUPER-GPUs sind das Ergebnis von fast einem Jahr Architektur- und Prozessoptimierungen und bieten die schnellste Gaming-Leistung, die beste Energieeffizienz aller Gaming-GPUs ihrer Klasse sowie eine kompromisslose Kombination aus hoher Leistung und modernsten Funktionen.

Die RTX 2060 SUPER hat gegenüber der bisherigen RTX 2060 2 GB zusätzlichen Speicher bekommen und verfügt damit über 8 GB GDDR6. Außerdem soll die Karte bis zu 22% schneller sein und im Durchschnitt 15% mehr Performance bieten (2.176 Recheneinheiten, 1.650 MHz Boost). Für die RTX 2070 SUPER, die mit 2.560 CUDA-Cores (1.770 MHz Boost) kommt, verspricht Nvidia einen Zuwachs von bis zu 24%, sowie 16% durchschnittlich. Die 2080 SUPER soll mühelos schneller als eine TITAN Xp sein. Hierzu verfügt die GPU über 3.072 Shadereinheiten, einen Boost-Takt von bis zu 1.815 MHz und satte 496 GB/s Speicherbandbreite.

Raytracing ist die fortschrittliche Grafiktechnik, die verwendet wird, um Filmen realistische, visuelle Effekte zu verleihen. GeForce-RTX-GPUs verwenden eine hybride Architektur aus Advanced-Shading-, Programmable-Raytracing- und Rechenkernen, um Raytracing-Spiele in Echtzeit zu liefern. Raytracing wird in Branchenstandard-APIs unterstützt, einschließlich Microsoft DirectX Raytracing (DXR) und Vulkan sowie in den Spiel-Engines, die von Entwicklern zum Erstellen von Spielen verwendet werden, einschließlich Unreal Engine, Unity, Frostbite, id Tech, Northlight, 4A Engine und mehr.

GTX SUPER

Die Computex und die E3 im letzten Monat markierten einen Meilenstein für Echtzeit-Raytracing, da eine wachsende Anzahl von Entwicklern ankündigte, dass sie Raytracing verwenden werden, um atemberaubende Grafik in ihren kommenden Spielen zu erstellen. Call of Duty: Modern Warfare,Control, Cyberpunk 2077, Doom Eternal, Sword and Fairy 7, Watch Dogs: Legion und Wolfenstein: Youngblood haben sich der Liste der großen Titel angeschlossen, die Raytracing verwenden werden. Battlefield V, Metro Exodus, Quake II RTX, Shadow of the Tomb Raider, und Stay in the Light (Early Acces) werden bereits mit Raytracing-Unterstützung ausgeliefert.

Die neue SUPER-Serie von RTX-GPUs schließt sich dem bestehenden Line-Up um die GeForce RTX 2060 (ab 349 USD) und der RTX 2080 Ti (ab 999 USD) an. Die neue GeForce RTX 2060 SUPER wird ab 419 Euro (UVP) den Besitzer wechseln und ab 9. Juli verfügbar sein. Das Modell RTX 2070 SUPER kostet 529 Euro (UVP) und wird ebenso ab dem 9. Juli im Handel erhältlich sein. Abgeschlossen wird die neue SUPER-Serie von der RTX 2080 SUPER, die ab dem 23. Juli für 739 Euro (UVP) den Besitzer wechselt.

Die SUPER-GPUs werden als Custom-Karten, einschließlich werkseitig übertakteter Modelle, von Herstellern wie ASUS, Colorful, EVGA, Gainward,Galaxy, Gigabyte, Innovision 3D, MSI, Palit, PNY und ZOTAC sowie als Founders Editions auf nvidia.com verfügbar sein. Genau so wie GeForce in Gaming-Systemen von Acer, Alienware, Dell, HP und Lenovo.

Für eine begrenzte Zeit, beginnend am 9. Juli, erhalten Käufer einer RTX 2060 SUPER, RTX 2070 SUPER oder RTX 2080 SUPER, oder entsprechender Desktop-PCs mit einer der Grafikkarten, zwei Spiele in einem Wert von rund 90 Euro, die Echtzeit-Raytracing unterstützen: Control und Wolfenstein: Youngblood.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »