NEWS / Seagate kündigt Exos-Festplatten mit 30 TB an

Mozaic 3+ Plattform mit 3 TB pro Scheibe
17.01. 19:30 Uhr    Kommentare

Seagate hat heute mit dem Launch der Mozaic 3+ Plattform eine neue Ära in der Datenspeicherbranche eingeläutet. Mozaic 3+ beinhaltet die innovative Implementierung der Heat Assisted Magnetic Recording Technologie (HAMR), die eine Flächendichte pro Scheibe von mehr als 3 TB Speicherkapazität ermöglicht. Diese wird in den nächsten Jahren auf 4 TB und 5 TB pro Scheibe gesteigert. Die Mozaic 3+ Plattform ist die Basis für Seagates Flaggschiff-Produktfamilie Exos mit Speicherkapazitäten von 30 TB und mehr. Exos 30 TB-Festplatten werden in diesem Quartal in großen Stückzahlen an Hyperscale-Cloud-Kunden ausgeliefert.

Die Mozaic 3+ Plattform verwendet nahezu die gleichen Materialkomponenten wie PMR-Festplatten und erhöht die Speicherkapazität erheblich, sodass Rechenzentren die Anschaffungs- und Betriebskosten damit erheblich senken können – einschließlich einer Reduzierung des Stromverbrauchs pro Terabyte um bis zu 40 Prozent. Mozaic 3+ kann Kunden auch dabei helfen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, da es eine Reduzierung des gebundenen Kohlenstoffs pro Terabyte um bis zu 55 Prozent ermöglicht (beim Vergleich einer 30 TB Mozaic 3+ Festplatte mit einer herkömmlichen 16 TB PMR Festplatte).

„Seagate ist der weltweit einzige Festplattenhersteller, der eine Flächendichte von 3 TB pro Scheibe erreicht und 5 TB in Aussicht hat. Da KI-Anwendungen einen hohen Bedarf an Rohdatensätzen haben, müssen viele Unternehmen zunehmend mehr Daten speichern. Um die daraus resultierenden Datenmengen zu sichern, ist die Flächendichte wichtiger denn je. Die Mozaic 3+Plattform ist dabei mehr als nur HAMR-Technologie. Sie umfasst viele branchenweit einmalige Innovationen, die wir integriert haben, um die Flächendichte zu erhöhen.“

Dave Mosley, CEO von Seagate

Speicherkapazität wird in den nächsten Jahren auf 4 TB und 5 TB pro Scheibe gesteigert.

Speicherkapazität wird in den nächsten Jahren auf 4 TB und 5 TB pro Scheibe gesteigert. (Bildquelle: SanDisk)

Mozaic 3+ beinhaltet dabei verschiedene Technologie-Highlights, die wir kurz vorstellen möchten:

1. Supergitter-Platin-Legierungsmedien: Die physikalischen Grundlagen der Aufzeichnung mit höherer Dichte erfordern kleinere Medienkörner im Nanomaßstab. Das Problem dabei ist, dass kleinere Körner instabiler sind. Herkömmliche Legierungen bieten keine ausreichende magnetische Stabilität für eine effektive und zuverlässige Speicherung. In den Mozaic 3+ Festplatten verwendet die Medienlegierung eine Eisen-Platin-Supergitterstruktur, die die magnetische Koerzitivkraft von Festplattenmedien deutlich erhöht. Dies ermöglicht ein präzises Schreiben von Daten und eine noch nie dagewesene Bitstabilität.

2. Plasmonischer Schreibkopf: Da die Medien magnetisch „härter“ gemacht werden, um Instabilität zu verhindern, erfordert das Design einen revolutionären Schreibkopf. Dieser ist ein Beispiel für die besondere Miniaturisierung und Präzisionstechnik, die Seagates Implementierung von HAMR darstellt. Das Herzstück dieser Technologie ist ein nanophotonischer Laser, der einen winzigen Wärmepunkt auf der Medienoberfläche erzeugt, um die Daten zuverlässig zu schreiben. Seagate plant die vertikale Integration des nanophotonischen Lasers in das plasmonische Schreibkopf-Subsystem.

3. Gen7 Spintronic-Lesegerät: Kleinere geschriebene Datenkörner sind nur dann nützlich, wenn sie auch gelesen werden können. Zusammen mit den Teilkomponenten des plasmonischen Schreibkopfes musste auch die Lesefunktionalität weiterentwickelt werden. Mozaic 3+ nutzt Quantentechnologie und enthält einen der kleinsten und empfindlichsten Magnetfeld-Lesesensoren der Welt.

4. Integrierter 12-nm-Controller: Um all diese Technologien effizient zu steuern, war ein integrierter Controller (System-on-a-Chip) erforderlich, der von Seagate entwickelt wurde. Dieses SoC bietet im Vergleich zu früheren Lösungen eine bis zu dreimal höhere Leistung.

Quelle: SanDisk PR - 17.01.2024, Autor: Patrick von Brunn
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
DELTA RGB DDR5-6000

Mit dem T-FORCE DELTA RGB bietet TEAMGROUP eine Familie von extravaganten DDR5-DIMMs an. Wir haben ein 32 KB Kit mit zwei 6.000 MHz Modulen in einem Praxistest genau unter die Lupe genommen.

AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G

Mit dem Ryzen 5 8600G haben wir heute einen Desktop-Prozessor im Test, der inklusive Grafikeinheit kommt. Integriert in den Prozessor ist eine iGPU vom Typ Radeon 760M. Mehr zur AM5-CPU in unserem Test.

FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot Desk E8

Das E8 Tischgestell bietet Stabilität und Tragkraft mit einer erweiterten Höhenverstellung über einen großen Bereich und ist dank des einstellbaren Rahmens sehr flexibel. Wir haben in der Praxis einen Blick darauf geworfen.

Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
FireCuda 520N SSD 1 TB

Mit der FireCuda 520N bietet Seagate eine Upgrade-SSD für Gaming-Handhelds wie Valve Steam Decks, ASUS ROG Ally, Lenovo Legion Go, Microsoft Surface und andere an. Wir haben die kompakte M.2 2230 SSD getestet.