IFA: Individualisierbare XPG-Gamer-Maus aus 3D-Druck


Erschienen: 06.09.2019, 08:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

XPG, die Gaming-Marke von ADATA, zeigt auf der IFA in Berlin unter anderem Prototypen der XPG Headshot Gaming-Maus (4D-Gaming-Mouse). Das Besondere an dieser Maus ist die Oberschale, die komplett aus dem 3D-Drucker stammt. Dadurch ist die Maus nicht nur besonders leicht (65 Gramm Gesamtgewicht, 27 Gramm Oberschale), sondern kann auch an den Benutzer angepasst werden. Während man ab dem Q4 des Jahres die normale Basic-Version ab vermutlich 99 US-Dollar anbieten wird, besteht auch die Möglichkeit eine individuell gedruckte Oberschale zu erstehen.

Hierzu wird mittels Software und passendem Scanner die Hand des Gamers vermessen. Zusätzlich muss der bevorzugte Griff (Palm, Claw, ...) gewählt werden, damit die Form der Schale perfekt an die Hand angepasst werden kann. Anschließend werden diese Daten genutzt, um den 3D-Druck durchzuführen. Die Schale ist zudem weicher und flexibler als gewöhnlich, was noch höheren Komfort vermitteln soll. Nach dem Druck der Oberseite wird diese mit der Unterseite, die das Mainboard samt Sensorik enthält, vereint. Zur Monate ist kein weiteres Werkzeug notwendig, so dass die Herstellung einfach ist und weltweilt erfolgen kann. Aktuell ist eine Fertigung an zwei Orten geplant, weitere sollen folgen.

XPG Headshot

Die Customizable-Version wird zunächst nur an spezielle Kunden, wie Profi-Gamer, bereitgestellt. Sie soll in absehbarer Zeit aber für jedermann bestellbar sein. Ein genauer Preis ist jedoch noch nicht bekannt.

Im Inneren stecken Omron-Switches sowie ein PMW3389-Sensor mit 16.000 DPI.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »